Zulassung Universität

Du hast einen ausländischen Schulabschluss (High School Diploma, A-Levels, Baccalaureat, etc.) und möchtest dich für ein grundständiges Studium mit Abschluss an der Universität in Koblenz bewerben?

Bevor du den Zulassungsantrag bei unserer Universität einreichst, muss sachverständig geprüft werden, ob du die Merkmale „Nachweis der Hochschulreife“ und „erforderliche Deutschkenntnisse“ erfüllst. Diese Prüfung nimmt die von deutschen Hochschulen gemeinsam betriebene Einrichtung„uni-assist“ vor.

Bitte schicke deshalb deinen Antrag auf Zulassung mit den beglaubigten Kopien der Zeugnisse (Sekundarschulabschluss, Hochschulbescheinigungen, Nachweis Deutschprüfung) an die „Arbeits- und Servicestelle für ausländische Studienbewerbungen uni-assist e.V.“.

Anschrift für Bewerbungen über uni-assist:

Universität Koblenz-Landau
c/o uni-assist e.V.
Geneststraße 5
D-10829 Berlin

Im Falle einer positiven sachverständigen Prüfung wird uni-assist deine Bewerbung in deinem Auftrag an die Universität in Koblenz weiterleiten. Die Uni entscheidet dann über die Zulassung. Diese Regelung gilt für:

  • Studienbewerber/innen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung (High School Diploma, A-Levels, Baccalaureat, etc.) im Ausland erworben haben und sich für grundständige Studiengänge (Bachelor, Master, Diplom) an der Universität in Koblenz bewerben möchten.

Die Regelung gilt nicht für:

  • Austauschstudierende von Partnerhochschulen (Erasmus, Bilateral Agreement) und Stipendiaten (DAAD, Fulbright etc.). Sie bewerben sich direkt beim Auslandsamt/International Office der Universität, nähere Informationen und das Formular auf der Internetseite: http://www.uni-koblenz-landau.de/international/auslstud/bew
  • Bewerber/innen mit einem deutschen Abitur (Bildungsinländer).
  • Bewerber/innen mit dem Zeugnis über die erfolgreich abgelegte Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg in Deutschland
    Bewerber/innen mit einem Bewertungsbescheid der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier http://www.add.rlp.de/
  • Bewerber/innen mit einem Bewertungsbescheid der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Bewerber/innen dieser Gruppen senden Ihren Antrag mit den Zeugnissen direkt an das Studierendensekretariat in Koblenz bzw. Landau. Du findest Informationen und den Antrag auf Zulassung auf der Internetseite http://www.uni-koblenz-landau.de/international

Wenn du weitere Fragen hast, wende dich an das …

Akademische Auslandsamt der Universität in Koblenz
Frau Holstein-Alter
Tel. 0261/287-1764
Email: holstein@uni-koblenz-landau.de

Ausländischer Schulabschluss

Allgemeine Informationen, mit welchem Bildungsabschluss man aus einem bestimmten Land in Deutschland studieren kann, hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) zusammengestellt.

Detaillierte Informationen zur Hochschulzugangsberechtigung für dein Land erhältst du auf den Seiten der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen. Gehe dort auf dein Land und dann auf „Zeugnisse“, um den entsprechenden Bewertungsvorschlag nachzulesen.

Hochschulreife

… ist ein Abitur oder etwas Äquivalentes. Die Universität in Koblenz benötigt für die Überprüfung der Hochschulreife Kopien deines Zeugnisses über den Abschluss der Sekundarschule und, falls du bereits in deinem Heimatland studiert hast, Kopien der Studienzeugnisse (mit Notenübersicht und Auflistung der Prüfungsergebnisse).

Deutschkenntnisse

Zur Aufnahme des Studiums an der Universität in Koblenz werden besonders gute Kenntnisse der deutschen Sprache vorausgesetzt, die durch den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF – TDN 4) oder Äquivalent (Zentrale Oberstufenprüfung Goetheinstitut, Deutsches Sprachdiplom Stufe DSD II oder DSH) nachgewiesen werden müssen. Ohne die erforderliche Deutschprüfung ist eine Zulassung zum Studium nicht möglich.

Der Test Deutsch als Fremdsprache kann an Testzentren weltweit abgelegt werden: http://www.testdaf.de/

Die Universität in Koblenz führt keine DSH (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber) durch. Wir empfehlen deshalb den Studienbewerber/innen, den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) abzulegen! Das Zentrum für Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität in Koblenz ist lizenziertes Testzentrum für den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) und führt den TestDaF durch. Außerdem bietet das ZFUW Vorbereitungskurse für den TestDaF an.

Anhand von verschiedenen Lehrmaterialien werden gezielt die einzelnen Prüfungsteile des TestDaF trainiert.

Weitere Informationen zu Kursdaten und TestDaF-Prüfungsterminen in Koblenz:

E-Mail (Sprachen): sprachen@uni-koblenz.de
E-Mail (TestDaF): testdaf@uni-koblenz.de
Telefon: ++49-(0)261/287-1540
Internet:
http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/zfuw

Folgende andere Deutschprüfungen werden anerkannt:

  • Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (Stufe II)
  • Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts

Beglaubigte Kopien

Die Universität in Koblenz akzeptiert nur amtlich beglaubigte Kopien. In der Bundesrepublik Deutschland gehst du bitte zur Stadtverwaltung, Polizeibehörde oder zum Notar. Beglaubigungsvermerke von Krankenkassen, Studentenvertretungen oder Kirchen werden nicht anerkannt.

Im Ausland sind folgende Stellen zur Ausfertigung amtlicher Beglaubigungen ermächtigt: die diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland und die im jeweiligen Land zur amtlichen Beglaubigung befugten Behörden und Notare.

Bachelor, Diplom, Staatsexamen, Master

Als Bachelor wird in den USA und Europa der erste akademische Abschluss eines zumeist anwendungsorientierten Studiums bezeichnet. In vielen europäischen Ländern werden zur Zeit im Rahmen des Bologna-Prozesses die traditionellen Studiengänge durch Bachelor-/Master-Studiengänge abgelöst, wobei der Bachelor-Studiengang zwischen sechs und acht Semester (also drei bis vier Jahre) dauert, woran sich ein vertiefender Master-Studiengang oder in Einzelfällen bereits eine Promotion (bzw. Doktorstudium) anschließen kann. Trotz gleichem Namen bestehen Unterschiede in Aufbau des Studiums und Anerkennung der Abschlüsse zwischen dem amerikanischen und dem europäischen Bachelor. (Wikipedia)

In Deutschland ist das Diplom der häufigste akademische Grad, den Studenten an Hochschulen neben dem Magister erlangen können. Ein weiterer deutscher Universitätsabschluss ist die Staatsprüfung, welche grundsätzlich mit keinem akademischen Grad verbunden ist, diesem jedoch gleichgestellt wird. Das Diplomstudium gliedert sich in zwei Phasen: Das (zumeist viersemestrige) Grundstudium, das mit dem sog. Vordiplom abgeschlossen wird, und das (vier- bis sechssemestrige) Hauptstudium.

Nach dem (in der Regel guten bis sehr guten) Abschluss eines Diplomstudienganges an einer Hochschule ist eine Promotion möglich. Das gilt nicht für einen Diplomabschluss an einer Berufsakademie, da es sich bei diesem nicht um einen akademischen Grad handelt. Bei der Kultusministerkonferenz vom 12.06.2003 hieß es: „Die Bachelor- und Masterabschlüsse sind eigenständige berufsqualifizierende Hochschulabschlüsse. Die Integration eines Bachelorabschlusses in einen Diplomstudiengang ist ebenso ausgeschlossen, wie die Verleihung eines Mastergrades aufgrund eines mit Erfolg abgeschlossenen Diplomstudiengangs.“, so dass „Bachelorabschlüsse () grundsätzlich dieselben Berechtigungen wie Diplomabschlüsse der Fachhochschulen (verleihen); konsekutive Masterabschlüsse verleihen dieselben Berechtigungen wie Diplom- und Magisterabschlüsse der Universitäten und gleichgestellten Hochschulen.“ (Wikipedia)

In Deutschland ist der Master [ˈmaːstɐ], von engl. master, von lat. magister für „Vorsteher, Meister“) der zweite akademische Grad, den Studenten an Hochschulen als Abschluss einer wissenschaftlichen Ausbildung erlangen können. Ein Master wird nach einem ein- bis zweijährigen Vollzeitstudium verliehen. Studienvoraussetzung ist mindestens ein abgeschlossener Bachelor. Für ein Master-Studium bewerben sich zur Zeit auch häufig Absolventen von traditionellen, einstufigen Studiengängen (Magister, Diplom oder Erstes Staatsexamen in Jura oder Lehramt; Abschluss in Medizin). Je nach Ausrichtung kann ein Masterstudiengang der wissenschaftlichen Vertiefung des vorherigen Studiums oder der Erschließung neuer Wissensgebiete dienen. Viele Masterstudiengänge sind zulassungsbeschränkt. (Wikipedia)

Studienkolleg

Wenn deine Zeugnisse nicht äquivalent/vergleichbar mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) sind, so ist vor der Zulassung zum Studium die Feststellungsprüfung abzulegen. Zur Vorbereitung auf diese Prüfung können wir geeignete Kandidaten, die sich zunächst bei der Universität Koblenz-Landau beworben haben, für die Aufnahmeprüfung beim Studienkolleg in Mainz anmelden. Wir leiten dann deine Unterlagen an das Studienkolleg weiter. Eine direkte Bewerbung beim Studienkolleg ist nicht möglich. Der Besuch des Studienkollegs dauert in der Regel ein Jahr. Es gibt für die rheinland-pfälzischen Universitäten nur das Studienkolleg in Mainz, d.h. in Koblenz besteht diese Möglichkeit nicht.