Im Juli 2003 trafen sich erstmals in dieser Konstellation Vertreterinnen der Akademischen Auslandsämter/International Office beider Hochschulen in Koblenz, der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG), der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) und des Studierendenwerkes Koblenz zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch zur Situation ausländischer Studierender in Koblenz. Die genannten Einrichtungen bieten in unterschiedlicher Weise Beratung und Service für international Studierende an. Alle Beteiligten sind sich einig, dass es im Interesse der Verbesserung des Service-Angebotes und zur Steigerung der Effizienz des Studiums dringend geboten ist, zukünftige Aktivitäten für internationales Studium in Koblenz gemeinsam abzustimmen.

Im November 2003 gründet sich der Beratungsverbund Kosinus, dem sich, neben den genannten Einrichtungen, nun auch die Asten der Universität und der Hochschule Koblenz anschließen.

KOSINUS verfolgt das Ziel, die Studienbedingungen für ein erfolgreiches Studium international Studierender in Koblenz zu verbessern. Hintergrund bilden hohe Abbruchquoten von ausländischen Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt. Heute plant und koordiniert KOSINUS …